Willkommen bei der FDP Osnabrück

Willkommen bei der FDP Osnabrück
Die Stimme der Freiheit. Aus der Hasestadt.

Herzlich Willkommen

Liebe Osnabrückerinnen und Osnabrücker,

als FDP streiten wir für ein Osnabrück und ein Deutschland mit liberaler Handschrift. Egal, ob beschleunigte Genehmigungsverfahren in der Verwaltung, flächendeckende Glasfaseranschlüsse oder Entlastung für den Mittelstand - es gibt vieles, was wir anpacken wollen. Dabei ist für uns stets klar: Die Freiheit und Chancen des und der Einzelnen zu fördern ist oberstes Ziel unserer Politik.

Klingt gut? Dann sei dabei und werde Mitglied!

Osnabrück

Ratsfraktion

Hier finden Sie alle Anträge und Anfragen der Ratsfraktion: https://osnabrueck.freie-demokraten.de/antrage-und-anfragen

Dr. Thomas Thiele

Kooptiertes Kreisvorstandsmitglied
Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Osnabrück
Oberbürgermeisterkandidat

 

Zur Person:

Jahrgang 1957
verheiratet, drei Kinder
Facharzt für Hautkrankheiten, Radio und Fernsehtechniker
Seit 1995 selbstständig in eigener Arztpraxis an der Lotter Straße
Mitglied der FDP seit 1980

 

thomas.thiele@fdp-osnabrueck.de
 

Oliver Hasskamp

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
 
Zur Person:

Jahrgang 1972

Abitur 1992 Graf-Stauffenberg-Gymnasium Osnabrück

Grundwehrdienst bei der Marine

Sozialversicherungsfachangestellter seit 1996

FDP Mitglied seit 2002

Vorstandsmitglied im Kreisverband

 

oliver.hasskamp@fdp-osnabrueck.de

Robert Seidler

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

 

Zur Person:

Jahrgang 1954

Verheiratet, 2 Kinder, 2 Enkel

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

seit 1982 in Osnabrück tätig

Mitglied der FDP seit 1973

 

robert.seidler@fdp-osnabrueck.de

Monika Feil

Fraktionsgeschäftsführerin

Pressemitteilungen

FDP/UWG: „Wiederholtes Verwaltungsversagen, diesmal an der Gartlage“

Zum wiederholten Male hat sich die Osnabrücker Verwaltung nicht mit Ruhm bekleckert.
Hintergrund der Kritik der Freien Demokraten ist der Ankauf von Flächen an der Gartlage für den VFL, für den aufgrund der Ratsentscheidung am vergangenen Dienstag eine andere Lösung gefunden wurde. „Das war dilettantisches Handeln der Stadtspitze. Ohne dass ein Vertrag mit KME vorgelegen hat, wurden 28 ha Gelände an der Gartlage für 6,4 Millionen Euro gekauft, den Kleingärtnern gekündigt und bisher 1 Million Euro für Aufräumarbeiten inkl. Entsorgung ausgegeben. Das Herrichten des Geländes wird voraussichtlich weitere Millionen verschlingen. Mit den Kleingärten war eine ökologisch intakte Fläche vorhanden.“

Gruppe FDP/UWG gegen den Bau eines Trainings- und Leistungszentrums für den VFL

Die Gruppe FDP/UWG lehnt den Bau eines Trainingszentrums und Ausbau des Nachwuchsleistungszentrums für den VfL Osnabrück an der Sportanlage Schinkelberg ab.
Der Gruppenvorsitzende Dr. Thomas Thiele sieht in der dem Rat vorliegenden Beschlussvorlage viele ungeklärte Fragen: „Es gibt weder eine eindeutige Lösung für die Vereine SC Türkgücü e.V. und KSZ Bosna i Hercegovina e.V., die auf dem Schinkelberg trainieren, noch ist die Zukunft für den Schulsport der Gesamtschule geklärt.

Gruppe FDP/UWG: Situation am Neumarkt muss schnellstens verbessert werden

„Der Neumarkt ist der Schandfleck im Herzen unserer Stadt. Seit über 10 Jahren gekennzeichnet durch Verfall, einer maroden Fahrbahndecke und geplatzter Träume. Ein Ort, um den man besser einen Bogen macht, Touristen am besten vorenthält und der der Innenstadt wirtschaftlich schadet. Weiteren Stillstand können wir uns nicht leisten,“ kritisiert der stadtentwicklungspolitische Sprecher der FDP/UWG-Gruppe im Osnabrücker Stadtrat, Oliver Hasskamp.

FDP/UWG Gruppe will Städtepartnerschaft mit Stadt in Ukraine

„Die FDP/ UWG-Gruppe im Osnabrücker Stadtrat fordert die Oberbürgermeisterin auf, umgehend die Initiative für eine Städtepartnerschaft mit einer Stadt in der Ukraine zu ergreifen und in Absprache mit der Botschaft der Ukraine in Berlin eine Stadt zu finden“, erklärt der Gruppenvorsitzende Dr. Thomas Thiele.

FDP/UWG unterstützen Idee von Solardächern über Radschnellwegen

„Die FDP/UWG Gruppe im Osnabrücker Stadtrat kann sich für Osnabrück gut vorstellen, innovative Ideen in Form von Solardächern bei der Planung zukünftiger Radschnellwege mit einzubeziehen,“ so Oliver Hasskamp, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Gruppe.
Hintergrund sei die Entwicklung eines Fotovoltaik-Daches des Osnabrücker Architekten Kuczia, der in der Schweiz dazu ein Pilotprojekt baut.

FDP/UWG kritisiert Pollerbau am Birkenweg

Die Gruppe FDP/UWG kritisiert den Pollerbau am Birkenweg. „Wieder einmal scheint es, dass die Kommunikation zwischen Bürger*innen und Verwaltung nicht zufriedenstellend verlaufen ist. Wir wollen hierzu im Stadtentwicklungsausschuss die Verwaltung fragen, welche Maßnahmen diese im Vorfeld getroffen hat, um die Situation in punkto Falschparken zu entschärfen.“

Unsere Themen für Osnabrück

Weltbeste Bildung

Bildung ist die Grundvorrausetzung für den Start in ein selbstbestimmtes Leben und ein elementarer Baustein von Chancengerechtigkeit in unserer Gesellschaft. Wir Freie Demokraten wollen die weltbeste Bildung für alle Kinder. Jedes Kind verdient es nach seinen individuellen Stärken und Schwächen gefördert und gefordert zu werden. Deshalb wollen wir die Vielfalt der Schulformen und Schulträger erhalten und die Ausstattung der Schulen verbessern.

Aufschwung statt Wirtschaftskrise

Die Osnabrücker Unternehmen haben stark unter der Coronakrise gelitten. Wir wollen die Wirtschaft wieder entfesseln. Daher setzen wir uns für smarte, digitale und bürokratiearme Lösungen ein, um optimale Rahmenbedingungen für Innovationen und wirtschaftliches Wachstum zu schaffen. Als Kommune muss Osnabrück mit gutem Beispiel vorangehen, solide wirtschaften und nachfolgende Generationen nicht durch neue Schulden noch weiter belasten.

Klima- und Umweltschutz ist Freiheitsschutz

Der Schutz unserer natürlichen Ressourcen und des Klimas sind Grundvoraussetzungen für eine lebenswerte und zukunftsfähige Hasestadt, von denen alle Bürgerinnen und Bürger sowie künftige Generationen in Osnabrück profitieren. Wir bekennen uns unmissverständlich zum Pariser Klimaschutzabkommen und dem dort festgelegten Ziel, die globale Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Umweltschutz und Wirtschaft sind für uns keine Gegensätze.

Stadtentwicklung, Wohnen, Kultur und Sport

Wir wollen Osnabrück zur lebenswertesten Stadt in Norddeutschland machen. Für alle Bürgerinnen und Bürger unsere Stadt soll bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung stehen. Die Kulturszene in Osnabrück ist ein wichtiger Standortfaktor, der unsere Stadt für die Bürgerinnen und Bürger lebenswert macht und die wir deshalb fördern und erhalten wollen. Auch das Freizeit- und Sportangebot unserer Stadt mit seinen wollen wir ausbauen.

Digital City – das Amt auf dem Sofa

Die Digitalisierung in Deutschland hängt weit zurück. Auch Osnabrück muss digitaler werden. Im digitalen Zeitalter sollten die Bürgerinnen und Bürger ihre Verwaltungsvorgänge zeitunabhängig erledigen können – Warteschlangen in den Verwaltungsgebäuden müssen der Vergangenheit angehören. Wir wollen die Verwaltung endlich komplett digitalisieren – nicht nur was den Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern angeht.

Verkehr

Alle Bürgerinnen und Bürger müssen unabhängig von ihrem Wohnort einfach und schnell an ihren Zielort gelangen. Wir brauchen eine Mobilitätsstruktur, die den Bedürfnissen aller Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer und Altersgruppen gerecht wird. Dafür müssen sich die verschiedenen Mobilitätsformen besser ergänzen. Im Rahmen einer Smart-Mobility Initiative wollen wir neue Mobilitätskonzepte entwickeln.

Gesundheit und Soziales

Osnabrück muss sich nach den Bedürfnissen seiner Bürgerinnen und Bürger weiterentwickeln. Nach der Coronapandemie muss das Stadtleben wieder aufleben und das soziale Miteinander der Stadtbevölkerung gefördert werden. Wir Freie Demokraten wollen Menschen nicht auf die Eigenschaft als Hilfeempfängerin oder Hilfeempfänger reduzieren, sondern möchten es den Menschen ermöglichen und sie darin unterstützen, sich Chancen zu erarbeiten.

Wallkreisverkehr

Wir wollen aus dem Wall einen Kreisverkehr machen, mit zwei Autospuren, einer Abbiegespur, einer Busspur und einem lückenlosen Fahrradweg, der baulich von der Straße getrennt ist. Die Ampelschaltung am Wall soll – wie in der gesamten Stadt – sensorgestützt und smart sein, damit unnötiges Abbremsen verhindert wird. Mit einem Wallkreisverkehr wird der Verkehr um den Wall endlich flüssig und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen erhöht.

Internationale Bauausstellung

Wir Freie Demokraten wollen eine Internationale Bauausstellung (IBA) in Osnabrück ausrichten. Damit wollen wir einen Wettbewerb um die besten Ideen zur Weiterentwicklung unserer Stadt in Zeiten des Wandels eröffnen.

Termine

Kontakt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Große Gildewart 21
49074 Osnabrück
Deutschland

Tel.
+49 159 06447042