FDP besucht Seedhouse Osnabrück

FDP besucht Seedhouse Osnabrück

Osnabrück, 26.02.2020. „Innovation ist die Lösung der Probleme.“ So fasste der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Gero Hocker die Situation in der Landwirtschaft bei einem Besuch des Seedhouse zusammen. Tim Siebert, der Start-up Manager, führte Gero Hocker durch das Seedhouse.
Mit örtlichen FDP-Vertretern und WFO und WIGOS ließ sich Hocker das in Osnabrück ansässige Projekt vorstellen, das von Stadt und Landkreis Osnabrück je zur Hälfte getragen wird. Interessierte Startups aus den Bereichen Food, Agrar und Digital werden individuell 6 Monate betreut. Unternehmen aus der Region bilden eine Beteiligungsgesellschaft, die nach den 6 Monaten die weiteren Schritte der Jungunternehmer unterstützt.
Hocker war sehr beeindruckt von den innovativen Projekten, die vorgestellt wurden, u.a. einer Reiseapp, ökologische Saatbeize und Bedampfen von Schweineställen mit ätherischen Ölen, um Schwanzbeißen zu verringern. Hocker sagte: „Technologischer Fortschritt statt Verbotskultur – das ist der Schlüssel für die Landwirtschaft. Schade, dass das bei den Großstadtpolitikern noch nicht angekommen ist.“

Hintergrund:
Das Seedhouse ist Accelerator für Start-ups mit Agrar-, Ernährungs- und Digitalisierungsideen. Die Vernetzung mit der Region und der Landwirtschaft wird über die Seedhouse-Beteiligungsgesellschaft (Geschäftsführer Florian Stöhr) dokumentiert. 28 mittelständische Unternehmen haben sich an diesem Seedhouse und an dem Netzwerk beteiligt.

/ Kreisverband

Teile den Beitrag