Drogen- und Suchtpolitik

Drogen- und Suchtpolitik

„Cannabis ist verboten, weil es illegal ist!“ So drückte sich einst die ehemalige Drogenbeauftragte der Bundesregierung aus. Seitdem ist auf der Welt viel geschehen. Länder wie Kanada oder Uruguay und auch viele Bundesstaaten in den USA haben Cannabis legalisiert. Selbst in Deutschland darf Cannabis mittlerweile als Medikament verschrieben werden. Für das Freizeitvergnügen bleibt es selbstverständlich illegal.

Kann das noch zeitgemäß sein? Könnte eine kontrollierte Abgabe von Cannabis am Ende nicht sogar den Jugendschutz überhaupt erst ermöglichen und dem Dealer das Handwerk legen? Darüber wollen wir mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg, Sprecher für Sucht- und Drogenpolitik der FDP-Bundestagsfraktion, sprechen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 30. Oktober, um 19 Uhr im Gästehaus der Universität (Lürmannstraße 33, 49076 Osnabrück) statt.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!